Stefan Gottkehaskamp
Fraktionsvorsitzender
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,


wir als CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Münster-Ost sind zuständig für die Belange der Stadtteile Mauritz-Ost (St. Mauritz und Münster-Ost), Gelmer-Dyckburg (Gelmer, Gittrup, Sudmühle, Dyckburg) und Handorf.

Wir entscheiden mit über Angelegenheiten Ihres Stadtbezirks. Dazu gehören z.B. die Unterhaltung und Ausstattung der Spielplätze, Fragen des Denkmalschutzes und die Betreuung der örtlichen Vereine. Gerade, wenn es um so genannte Verkehrsberuhigungs- und Sicherungsmaßnahmen geht, haben wir schon öfter zusammen mit der Polizei und der Stadtverwaltung bürgernahe Lösungen erreicht.

Nutzen Sie dieses Forum für Fragen, Anregungen und zur Informationsbeschaffung. Selbstverständlich steht Ihnen jedes Mitglied unserer Fraktion für den persönlichen Kontakt gerne zur Verfügung. Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen und Hinweise.


Stefan Gottkehaskamp
- Fraktionsvorsitzender -


 
19.04.2018
CDU-Bundestagsabgeordnete Sybille Benning zum Durchbruch bei den Kasernen-Verhandlungen in Münster
Die jahrelangen Verhandlungen, die wir um die zwei Kasernengrundstücke mit der Bima geführt haben, haben sich gelohnt, freut sich die Kreisvorsitzende der CDU-Münster Sybille Benning (MdB). Münster ist eine wachsende Stadt und braucht Wohnraum, den wir jetzt auf diesen Grundstücken entwickeln können. Der Weg dorthin war nicht immer leicht. Zuletzt hat uns die SPD mit der ZAB-Entscheidung Knüppel zwischen die Beine geworfen.

13.04.2018

„Wir halten am Inhalt des Bebauungsplans für das Hafen-Center am Hansaring fest. Denn beide im Urteil des OVG genannten Bedenken lassen sich heilen“, kommentiert CDU-Kreisvorsitzende Sybille Benning das Urteil des Oberverwaltungsgerichtes. Die geplante Nutzung aus Einzelhandel, Wohnen und Dienstleistungen in Kombination mit einer Tiefgarage sei eine gute Ergänzung des umliegenden Quartiers, das sich in den vergangenen Jahren stark entwickelt habe. „Wir haben dieses Konzept mit einer breiten Bürgerbeteiligung erarbeitet und nun sollte der mittlerweile 17 Jahre andauernde Planungsprozess zu einem positiven Abschluss gebracht werden“, fasst Sybille Benning ein einstimmiges Votum des Kreisvorstandes zusammen. „Jetzt muss die Verkehrssituation rund um den Hansaring erneut in den Blick genommen werden.


12.04.2018
Sybille Benning MdB zu Gast bei der Caritas Münster
Münster. Die Reform der Pflegeausbildung, die berufliche Förderung junger Menschen und die Rolle der Freien Wohlfahrtspflege in Münster: Dies waren zentrale Themen eines Gespräches zwischen der CDU-Bundestagsabgeordneten Sybille Benning und den Vorstandsmitgliedern der Caritas Münster, Helga Fuhrmann, Sebastian Koppers und Thomas Schlickum.
 
So wird die Ausbildung in der  Altenpflege, Krankenpflege und Kinderkrankenpflege zusammengeführt. Für diese Umstellung wird eine Anschubfinanzierung benötigt. Die bisherige Unterfinanzierung der Fachseminare für Altenpflege müsse mit der neuen Ausbildung beendet werden, so die Vertreter der Caritas.

20.03.2018
Erklärung zur ZUE
Die CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Sybille Benning zur Entscheidung des Landes eine Zentrale Unterbringungseinrichtung für Asylbewerber in Münster einzurichten:
 
„Eine ZUE auf dem Kasernengelände in Gremmendorf - das ist der schlimmste Fall, der eintreten konnte. Wir verdanken das SPD, Linke und den Grünen, die mit ihrer verfehlten Symbolpolitik die Schaffung von 1.800 Wohnungen in Gremmendorf erstmal blockiert haben“, so die CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Sybille Benning zur Ratsentscheidung, keine ZAB in Münster anzusiedeln. 

20.03.2018
Erklärung zum zum Equal Pay Day am 18. März
Frauen verdienen in Deutschland weiterhin gut ein Fünftel weniger als Männer. Während Männer im vergangenen Jahr auf einen durchschnittlichen Bruttostundenlohn von 21 Euro kamen, waren es bei Frauen nur 16,59 Euro. Die wichtigsten messbaren Gründe für den sogenannten unbereinigten Gender Pay Gap – die Kluft zwischen den Einkommen - sind die unterschiedlichen Branchen und Berufe, in denen Frauen und Männer tätig sind. Auch ungleich verteilte Arbeitsplatzanforderungen an Führung und Qualifikation spielen eine Rolle. Hinzu kommen weitere Faktoren wie zum Beispiel ein niedrigeres Dienstalter und ein geringerer Beschäftigungsumfang.  Das statistische Bundesamt selbst erklärt, dass sich Drei-Viertel des Lohnunterschiedes mit jenen Faktoren erklären lassen. Der ebenfalls vom statistischen Bundesamt ausgewiesene bereinigte Lohnunterschied beläuft sich somit auf etwa sechs Prozent – immer noch Zuviel! 

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU-Fraktion Münster-Ost  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.02 sec. | 25733 Besucher